Kollektives Zusammenarbeiten

Das Projekt Campus Esche wird kooperativ geplant. Verschiedene Akteur:innen haben sich kollektiv zusammengeschlossen, um den Campus nach Vorbild eines ‚Integration Hubs‘ umzusetzen.

Planer:innen
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf (Integrationsbüro, Jugendamt), Ulme35 (Interkulturanstalten e.V.), More Than Shelters e.V., Kulturraum Berlin GmbH, LAF sowie BIM GmbH

Mitmacher:innen
Darüber hinaus arbeiten eine Vielzahl engagierter Partner:innen im Westend und auf dem Standort projektbezogen mit, u.a.:
Mobiler Tanzsaal (De-zentrale Tanz GbR – Steuerungsgruppe für ein Berliner Tanzvermittlungszentrum // Projektleitung Sven Seeger, Janne Gregor, Gabriele Reuter, aktive Mitarbeit u.a. Nora Amin, Elisa Ricci, Joy Alpuerto Ritter), Familienzentrum Kastanienallee, Projekt „Nußbaumallee“ (Ulme35), Kita Charlottenburger Teddys, Prisod (Träger der GU Eschenallee), LfG-B (Träger der Erstaufnahmeunterkunft)

Möglichmacher:innen
Unterstützt wird das Projekt von unterschiedlichen Senatsverwaltungen des Landes Berlin.
Finanziell getragen bzw. unterstützt durch das Integrationsbüro Charlottenburg-Wilmersdorf sowie die Robert-Bosch-Stiftung. // Vorhabenträger + Projektleitung: Integrationsbüro Charlottenburg-Wilmersdorf + More Than Shelters e.V.